Diese Seite verwendet Cookies sowie die Tracking-Software PIWIK. Mit der weiteren Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Details hierzu und die Möglichkeit zur Abschaltung der Tracking-Funktion finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Startseite

Impressum





Die Inhalte dieser Seite sind unter Umständen technisch veraltet, verbleiben aber aus Archivgründen im Netz. Neuere Informationen sowie die Möglichkeit Fragen zu stellen finden Sie unter www.frag-den-neudeck.de


Test einer Filmkamera
- Auflagemaß der Kamera prüfen -


Üblicherweise obliegt der Check das Auflagemaßes dem Personal des Leihparks und ist abgeschlossen, bevor man die Kamera übernimmt. Trotzdem, die Überprüfung geht schnell und sollte daher zur eigenen Sicherheit erneut durchgeführt werden.

Die Überprüfung erfolgt mit Hilfe einer Meßuhr*. Grundsätzlich ist zunächst zu entscheiden, ob der Ist-Wert oder der Toleranz-Wert gemessen werden soll. Zur Messung des Toleranzwertes gibt es vom Kamerahersteller einen Meßzylinder, der den Sollwert für die Kamera vorgibt. Die Skala der Meßuhr wird so eingestellt, daß beim Meßzylinder ein Wert von "0" angezeigt wird.

Bei der Messung des Ist-Wertes muß die Uhr ohne Meßzylinder auf "0" abgeglichen werden.

Soweit jedoch ein Meßzylinder zur Verfügung steht, ist die erste Methode zu bevorzugen, da der Zeiger dabei - ohne zusätzliche Kopfrechenarbeit - die Abweichung vom Sollwert angibt.

Die Meßuhr wird durch die Objektivfassung und das Bildfenster gesteckt. Zuvor muß natürlich die Umlaufblende manuell vom Bildfenster weggedreht werden. Von hinten wird ein aus Stahl gefertigtes Meßplättchen gegen das Bildfenster gedrückt, welches als plane Auflagefläche für den Fühler der Meßuhr dient.

Die maximale Toleranz beträgt -0,025 mm. Ein positiver Toleranzwert ist unzulässig!

Viele Kamerahersteller justieren nicht auf den exakten Nennwert. Sie liegen mit ihren Werten geringfügig darunter. Dadurch liegt die Abbildungsebene nicht auf der Filmoberfläche, sondern innerhalb der Emulsion. So erreicht man, daß auch bei leichter Wölbung des Filmmaterials eine ausreichend scharfe Bildwiedergabe erfolgt.

Auflagemaß-Sollwerte zahlreicher Filmkameras

Unterlegscheiben zur Justage des Auflagemaßes (PL-Mount)Die Justage des Auflagemaßes wird mit Hilfe dünner Justierbeilagen (Foto) durchgeführt, die zwischen Objektivfassung und Kamerabody montiert werden.

Bei Arri (PL-Mount) sind diese Justierbeilagen farblich codiert:

Farbe Dicke der Justierbeilage
silber 0,0127 mm
violett 0,0254 mm
rot 0,0380 mm
weiß 0,0640 mm
kupfer 0,1000 mm
kupfer 0,1500 mm

* Bei Kameras mit Strahlenteilerprisma entspricht das Auflagemaß nicht dem tatsächlichen Abstand zwischen Objektivfassung und Filmebene. Das Auflagemaß dieser Kameras kann nur mit einerm Kollimator ermittelt werden.

ZURÜCK


siehe auch:

Funktionskontrolle
Schäfentest
Bildstandstest
Kratzertest
Auflagemaß justieren (bei Videokameras)
Synchronität zwischen Spiegel und Filmtransport

© Stefan Neudeck
www.filmtechnik-online.de 30.08.99